U14 mit viertägigem Trainingscamp

Von Mittwoch, den 01. November bis Samstag, den 04. November absolvierte unsere U14 ein Trainingscamp in Jerxen. Dabei waren 16 Spieler und alle 3 Trainer anwesend und arbeiteten intensiv im fußballerischen, konditionellen, koordinativen, taktischen und sozialen Bereich zusammen.

Los ging es am Mittwoch um 10 Uhr in Jerxen mit dem Aufbau der Schlafplätze und der Unterkunft für die nächsten 4 Tage. Nach einer kurzen Besprechung ging es los mit der ersten Trainingseinheit, anschließend gab es zum Mittagessen leckeren Eintopf und Obst und Gemüse. Nach der Stärkung der hungrigen Jungs konnten die Jungs ihre Freizeit mit Bowling, Tischtennis, Fußballtennis, Montagsmaler oder Wikinger Schach nutzen. Danach wurde es wieder ernst für die Jungs und es stand eine weitere Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt Taktik im offensiven und defensiven Bereich auf dem Programm. Immer wieder wurden spielerische Übungen praxisnah umgesetzt und einstudiert. Gemeinsam mit 2 Jungs wurde dann als Abendessen leckere Spaghetti mit Tomatensauce vorbereitet, die nach einem gemeinsamen Tischgebet verzehrt wurden. Am Abend wurde dann im Rahmen der Mannschaft gemeinsam ein FiFa-Turnier gespielt und nebenbei Champions League geschaut. Am Donnerstagmorgen ging es nach dem Frühstück weiter mit einer gemeinsamen Trainingseinheit. Hier wurde vor allem das Zweikampfverhalten im defensiven Bereich und mögliche Ideen für die Offensive geübt. Zu Mittag gab es lecker belegte Brötchen mit Obst und Gemüse, die als Stärkung für den weiteren Tag dienen sollte. Durch das anstehenden Mittagessen wurde die Laune der Jungs deutlich besser. Nachdem alle Jungs satt waren und der Abwasch erledigt war, ging es mit der nächsten Einheit weiter, in der noch einmal das Umschaltspiel und vor allem der Spielaufbau trainiert wurde. Die Jungs zogen sehr gut mit und zeigten immer wieder gute Ansätze. In getrennten Gruppen wuchsen die Jungs über sich hinaus und gingen an ihre Grenzen, wobei auch hier wieder die Unterstützung untereinander maßgeblich zum Erfolg beitrug. Nach dem Abendessen, zu dem es lecker Hot Dogs für die Jungs gab, wurde noch im konditionellen und koordinativen Bereich gearbeitet. Team- und Einzelübungen meisterten die Jungs mit Bravour. Der anstrengende Tag war den Jungs deutlich anzumerken und alle verbrachten einen ruhigen Abend bei ein paar schönen Vorführungen bei WII Dance. Am nächsten Morgen wurde bei Kellox, Brötchen und lecker Kakao in Ruhe gefrühstückt und sich für den Tag vorbereitet. Morgens stand vor allem der Torabschluss im Vordergrund, sodass zahlreiche Torschussübungen trainiert wurden, mal mit Passfolge, mal ein direkter Abschluss oder auch nach einem Spielaufbau. Oft kam dabei auch der sogenannte Rebounder zum Einsatz, der im Laufe des Trainingscamps zum absoluten Favorite wurde. Nach der Einheit gab es lecker Nudeln mit Schinken Sahne Sauce wieder zubereitet von den Jungs. Nach einer langen Pause für die Jungs in der verschiedene Teamaufgaben gemacht wurden ging es weiter mit der Trainingseinheit am Abend. Hierbei standen vor allem Spielformen im Vordergrund. In Gleichzahl, Unterzahl oder Überzahl, immer wieder mit dem Ziel des Torerfolges. Auch hier zeigten die Jungs ihr Durchhaltevermögen trotz der anstrengenden Tage. Nach der wohlverdienten Dusche wurde zusammen gegrillt und am Abend gemeinsam Fußball gezockt in kleinen Gruppen und jeder Menge Spaß. Nach einer kurzen Nacht ging es am Morgen nach dem Frühstück zur letzten Einheit. Auch hier wurde ein klares Ziel verfolgt, nämlich die Technik und das Passspiel. Einfache Technikübungen oder komplexe Passfolgen wurden genutzt um die Jungs ein letztes Mal zu fordern. Anschließend wurde geduscht und aufgeräumt. Schnell war alles erledigt und die U16 wurde noch im Testspiel begutachtet und für ihren deutlichen Sieg gefeiert. Nico, Till und Andrey durften dann abschließend noch in der U15 aushelfen, wobei Andrey sogar noch ein Tor erzielte. Das Trainingscamp hat deutlich gezeigt, wie talentiert die Jungs sind und das sie oft an ihre Grenzen oder über diese hinaus gehen können. Aufgrund der Anwesenheit von allen Trainern konnte in der Großgruppe, aber vor allem auch oft in der geteilten Kleingruppe oder sogar individuell mit Passübungen oder Torschussübungen gearbeitet werden, was die Jungs sehr genossen. Auch der soziale Bereich, der in solchen intensiven Tagen sehr wichtig ist, wurde geschult und vor allem von allen Jungs toll umgesetzt. Egal ob Kochdienst, der das Essen zubereiten musste, der Tischdienst, der für das Decken des Tisches, den Abwasch und die Säuberung des Raumes zuständig war, sowie die Rücksichtnahme aufeinander war fast immer vorbildlich. Aus diesem Grund hat es vor allem auch den Trainern „meist“ großen Spaß gemacht mit der Mannschaft so intensiv trainieren und arbeiten zu können. Vielen vielen Dank Jungs und auf ein nächstes Mal!!

© Dennis Brokmann