U15 - 1:1 gegen Rödinghausen

Die U15 startete am Samstag mit einem gelungenen Auftaktspiel in ihre Landesligasaison. Bereits am 1. Meisterschaftspieltag kam es zum Knaller in der Jerxen-Arena, als die Eintracht die favorisierten Gäste vom SV Rödinghausen empfing.

Von Beginn an ließen sich die Eintracht-Jungs vom Namen des Gegners nicht beeindrucken und zeigten eine engagierte Leistung. Nach 15. Minuten des gegenseitigen belauerns, kam die Eintracht immer besser ins Spiel und erarbeitete sich so ein deutliches Übergewicht im Spielaufbau. Belohnt wurde ihr Einsatz mit der 1:0 in der Führung als Nico Laubingers platzierter Schuß von der Strafraumgrenze in die linke Ecke des gegnerischen Tores einschlug (25.). Obwohl Rödinghausen noch kurz vor der Halbzeit die Riesenchance zum Ausgleich hatte, ging die Eintracht mit einer verdienten Führung in die Kabine.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kam nun der SV Rödinghausen besser ins Spiel und setzte die Eintracht mehr und mehr unter Druck. Die Jerxer- Jungs beschränkten sich nunmehr auf ihr Konterspiel. Verfehlten bisher die Torschancen des SV noch ihr Ziel bzw. wurden in souveräner Manier vom Jerxer Schlussmann Joe Papajewski pariert, erzielte Rödinghausen in der 65. Spielminunte aus stark verdächtiger Abseitsposition den 1:1 Ausgleichstreffer. Die Eintracht hatte danach noch zwei gute Möglickeiten das Spiel für sich zu entscheiden, als Max Weiler mit einem Freistoß lediglich die Latte traf und nur kurze Zeit später Nico Reker die Abwehr des Gegners narrte aber sein Schuss aus 16 Metern nur kapp am linken Pfosten vorbei ging.

Bei diesem Spiel trafen heute zwei Gegner auf Augenhöhe aufeinander, das letztendlich mit einem gerechten Unentschieden endetet. Auf der gezeigten Leistung können die Moussa-Jungs weiter aufbauen. Im nächsten Spiel tritt die Eintracht am 15.09.218 nun beim FSC Rheda an.

Das nächste Heimspiel findet am 22.09.2018 in der Jerxen-Arena statt. Dann empfängt die Eintracht die SpVg Beckum. Anstoss ist um 15.00 Uhr. Bitte dann wieder die Eintracht-Jungs zahlreich unterstützen. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch wieder gesorgt

© Mario Micke