U15 - Aus im Westfalenpokal

Am Samstag trat die Eintracht im Westfalenpokal beim Kreisligisten SV Hüsten 09 an. Durch einen Überraschungserfolg über die SG Wattenscheid 09 war der Kreisligist in das Achtelfinale eingezogen. Die Moussa-Jungs waren also bereits im Vorfeld von der Spielstärke des Gegners gewarnt.

Vor mehr als 300 Zuschauern traten dann auch zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegeneinander an. In der ersten Halbzeit entwickelte sich so ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen der Eintracht. Die zweite Halbzeit wurde Hüsten stärker und die Eintracht leistete sich nun auch einige Konzentrationsfehler. Die wenigen Chancen zur Führung ließen die Moussa-Jungs leider ungenutzt. Über die gesamte Distanz schenkten sich beide Mannschaften nichts und so ging es auch nach der Verlängerung und dem Spielstand von 0:0 ins Elfmeterschießen.

Nach dem alle Schützen bis zum 5:5 souverän verwandelt hatten, setze die Eintracht den entscheidenen Elfmeter an den Pfosten. So ist halt der Fussball. In einem von beiden Mannschaften sehr gut geführten Fußballspiel war heute das Glück der Eintracht nicht hold. Glückwunsch an den SV Hüsten 09, der mit dieser Mannschaft sicherlich nicht in die Kreisklasse gehört.

Am Samstag 30.03.2019 tritt die Eintracht im Meisterschaftspiel bei SuS Stadtlohn an. Dann wollen die Moussa-Jungs wieder angreifen und Ihre Position im vorderen Drittel der Landesliga-Tabelle ausbauen

 

© Mario Micke