U15 verliert Spitzenspiel in Rödinghausen mit 2:0

Zum Rückrundenstart der Landesliga unterlag die Eintracht am Samstag mit 2:0 beim Spitzenreiter SV Rödinghausen.

Im Spitzenspiel der Landesliga, bei dem die Eintracht als Tabellenzweiter bei Spitzenreiter SV Rödinghausen antrat, begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. In der erste Halbzeit war das Spiel durch gegenseitigen Respekt geprägt, so dass sich das Spiel im wesentlichen zwischen den Strafräumen abspielte. Gefährliche Torraumszenen blieben auf beiden Seiten Mangelware. In einem ausgeglichenen Spiel gingen beide Mannschaften somit mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause kamen die Moussa-Jungs engagierter aus der Kabine und übernahmen zunehmend die Spielkontrolle. Daraus resultierten nun zahlreiche Torchancen, die die Eintracht aber leider nicht nutzte. So kam es wie schon häufig im Fussball geschehen ist. Nach einem Konter in der 48. Spielminute, konnte die Eintracht den Ball aus dem eigenen Strafraum nicht gut verteidigen und so viel die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für Rödinghausen. Die Eintracht setzte nun alles auf eine Karte und Kariem Moussa beordnete noch mehr Offensivkräfte in die gegnerische Hälfte. Rödinghausen kam nun nur noch sporadisch an den Jerxer Strafraum. Einen direkt verwandelten Freistoss von der Jerxer Strafraumgrenze nutzte Rödinghausen dann mit einem "glücklichen Ball" zum 2:0 Sieg (64.).

An diesem Tag hat nicht unbedingt die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die, die ihre Torchancen konsequent genutzt hat. Mit dem Sieg konnte Rödinghausen seine Spitzenreiterrolle in der Landesliga auf die Eintracht, als zweiter der Tabelle, auf neun Punkte ausbauen wobei die Eintracht noch ein Nachholspiel zu bestreiten hat.

Das nächste Meisterschaftsspiel vor heimischer Kulisse findet am Samstag 23. Februar 2019 statt. Um 15:00 Uhr ist dann der FSC Rheda in der Jerxen-Arena zu Gast.

 

© Mario Micke